Portal für Glückwünsche zur Hochzeit

Tipps für Hochzeitsfotos

Die Hochzeit ist ein einmaliges Erlebnis und sollte durch Fotos festgehalten werden. Schließlich sind sie Erinnerungen fürs Leben. Am Tag der Hochzeit ist einiges zu tun, aber es sollte sich trotzdem genug Zeit genommen werden, um Fotos zu machen.

perfekte Hochzeitsfotos

Der perfekte Fotograf

Ein professioneller Fotograf ist für die Entstehung von guten Hochzeitsfotos von Vorteil. Ein Treffen vor dem Hochzeitstag kann dabei helfen, einiges zu besprechen und zu planen. Sollen im Vorfeld spezielle Aufnahmen getätigt werden, wie etwa in einem schönen Garten um einen schönen Hintergrund zu haben, muss das vorher mit dem Fotografen abgesprochen werden, damit keine Missverständnisse auftreten.

Da es viel Zeit einfordert, muss die Fotosession genauestens in den Zeitplan eingearbeitet werden. Der Vormittag eignet sich perfekt für die gestellten Aufnahmen, da dann ideales Licht vorhanden ist. Nach 11 Uhr morgens scheint die Sonne senkrecht, sodass unvorteilhafte Schatten im Gesicht erscheinen können. Deshalb sollte der Ort für die Fotosession gut ausgesucht werden. Lange Fahrtwege könnten den Zeitplan ruinieren.

Wann wird geknipst?

Fotos werden auch während der Trauung und der anschließenden Feier gemacht. Soll der Fotograf spezielle Szenen aufnehmen wie das Eintreten der Braut in die Kirche oder der Ringtausch, muss der Fotograf über den genauen Zeitablauf informiert werden, damit kein Moment verpasst wird.

Soll der Fotograf also den größten Teil des Tages dabei sein, so muss er über den langen Arbeitstag informiert werden. Um Kosten zu sparen kann der Fotograf auch am Anfang der Feier gehen. Einige Fotos mit engen Freunden und Verwandten können dennoch geschossen werden. Danach können Verwandte, Freunde und Bekannte selbst Hand anlegen und ihre Kameras zücken. Damit werden viele Fotos von verschiedenen Sichten gemacht und das ganz kostenfrei.

Ran an die Fotos!

Eine weitere Alternative, die zu guten Resultaten führt, sind Fotoboxen. Kleine Gruppen können sich vor der Fotobox ablichten lassen. Gerne können Masken oder andere Utensilien dazu gelegt werden, damit witzige Fotos entstehen. Spontane Fotos sind ganz besonders schön. Sie vermitteln häufig die gute Stimmung der Hochzeitsfeier. So muss der Tag nicht nur aus gestellten und perfekt in Szene gesetzten Bildern bestehen. Vielmehr wirken Fotos, die unbemerkt gemacht werden, viel natürlicher und besser.

Relaxte Szenen

Zur späten Stunde entstehen die ausgelassenen Fotos, die gerne in Gruppen gemacht werden. Sie dienen später als perfekte Erinnerung.

Hochzeitsfeier

Sowohl Mann als auch Frau sollten sich zwischendurch auffrischen, um die Spuren des langen Tages nicht auf den Fotos deutlich werden zu lassen. Die Frau kann zur Schminke greifen, aber auch der Mann kann zwischendurch zu Puder greifen, um etwa eine glänzende Stirn zu vermeiden. Sowohl die professionellen Fotos als auch die selbstgeschossenen Fotos sind eine perfekte Erinnerung und können in einem Fotobuch von druckstdu.de festgehalten werden. Nach der Hochzeit kann rückwirkend stolz auf den Abend zurückgeschaut werden.

Quelle Fotos: pixabay.com

Noch keine Bewertungen vorhanden