Portal für Glückwünsche zur Hochzeit

Der Junggesellinnenabschied

Der Junggesellenabschied bietet die letzte Möglichkeit, vor der Hochzeit noch einmal das „Leben in Freiheit“ zu feiern. Dieser ist jedoch am Abend vor der Hochzeit nicht empfehlenswert, da das Brautpaar diesen Tag schließlich ausgeschlafen und fit antreten soll. Die Freunde planen meistens einen unvergesslichen Tag oder Abend, einige Tage vor der Hochzeit, der die Braut/den Bräutigam in den Mittelpunkt stellt. Dabei ist die oberste Regel: das andere Geschlecht hat an diesem Tag nichts zu suchen. Dies gilt natürlich nur für die Mitziehenden an diesem Abend. Auch sollten nur die engsten Freunde dabei sind, auch aus Höflichkeit sollte nicht nur die zehnte Arbeitskollegin eingeladen werden. Doch auch sonst sind zahlreiche Vorbereitungen zu treffen, die den Junggesellinnenabschied für die Braut perfekt machen.

Ideen für einen Junggesellinenabend

Oft wird eine Reise in andere Stadt geplant, die berühmt für nächtliche Partys ist, wie beispielsweise Hamburg oder Berlin. Bereits mit der Zugfahrt beginnt der Spaß. Der Alkohol darf hier natürlich nicht fehlen, auch nicht am frühen Morgen. Die Braut bekommt oft einen Bauchladen umgehangen und muss gewisse Dinge wie Alkohol, Süßigkeiten oder Ähnliches verkaufen. Der Erlös fließt natürlich dem Alkohol zugute. Um Pannen zu vermeiden, sollte man genügend Informationen über die Stadt einholen, um Irrfahrten zu verhindern und sicherzustellen, dass die richtigen Clubs und Restaurants aufgesucht werden.
Aber auch zahlreiche andere Unternehmensaktivitäten wie ein Fotoshooting, ein Pole-Dancing-Kurs, der auch private Vorteile bietet, oder ein Wellnesstag können der Braut einen schönen Tag bescheren. Auch eine Dessousparty bietet Abwechslung und kann mit viel Spaß und Sekt von den Freundinnen und der Braut genossen werden; wie beim Pole-Dancing bietet auch diese Alternative Vorteile für den werdenden Ehemann. Eine Stadtrallye kann mit verschiedenen Stationen, an denen die Braut jeweils eine Aufgabe absolvieren muss, verbunden werden. Die Möglichkeiten der Unternehmensgestaltung sind unendlich, dabei ist es aber wichtig, diese auf die Braut anzupassen, damit dieser Tag ihr das Maximum an Spaß bietet.

 Wie wird gefeiert?

Im Vordergrund stehen auf jeden Fall Aktivitäten, die die Braut angenehm überraschen und die nicht alltäglich sind. Neben den bereits aufgeführten Ideen ist auch das Mieten einer Limousine für einen Abend eine beliebte Option, um den Abend extravagant zu gestalten. Ein netter Chauffer, die besten Freundinnen, Fahrten von Club zu Club, Schampus in der Limo; welche Frau wäre da nicht begeistert.

Das perfekte Outfit

Neben dem Ablauf des Junggesellinnenabschieds bilden auch Kleidung und Accessoires eine zu planende Komponente. Die typischen Erkennungszeichen der Braut wie ein Schleier und eine Krone sind nicht mehr zwingendermaßen notwendig. Wichtig ist nur, dass die ganze Gruppe als Junggesellinnenabschied identifiziert wird und dass die Braut aus der Gruppe hervorsticht. Immer beliebter wird hier der individuelle T-Shirt-Druck

Fazit zum Junggesellinenabschied

Kreativität und Individualität stehen somit bei der Planung des Junggesellinnenabschieds der besten Freundin im Vordergrund.  Sorgen Sie mit der richtigen Vorbereitung für einen unvergesslichen und lustigen Abend.

Quelle Fotos: pixabay.com

Noch keine Bewertungen vorhanden