Portal für Glückwünsche zur Hochzeit

Standesamtlich Heiraten

Mit der standesamtlichen Hochzeit erfüllt das Paar den gesetzlichen Part der Eheschließung - ohne standesamtliche Heirat ist eine Eheschließung in Deutschland nicht gültig. Sie unterliegt gewissen vom Gesetzgeber vorgegebenen Formalien und folgt einem genau festgelegten Ablauf.

Trotzdem muß die standesamtliche Hochzeit deshalb nicht unbedingt ein dröger, bürokratischer Akt sein, sondern kann lebendig und nach eigenen Wünschen gestaltet werden. Bei meiner eigenen Hochzeit zum Beispiel begann der Standesbeamte während der Trauung ein längeres Fachgespräch über Waffen mit meinem zukünftigen Schwiegervater. Solche Highlights bleiben in Erinnerung.

Aus eigener Erfahrung empfehle ich, den diensthabenden Standesbeamten kurz vor der Hochzeit persönlich kennen zu lernen. Eventuell besteht sogar die Möglichkeit, aus mehreren Standesbeamten einen Wunschkandidaten für die eigene Zeremonie auszuwählen. Der Sympathiefaktor spielt hier eine große Rolle. Hat man bei seinem Standesbeamten schon ein gutes Gefühl, nimmt das am Hochzeitstag viel von der Anspannung und Nervosität.

Gerade wer auf eine kirchliche Hochzeit verzichten möchte, sollte sich Gedanken über die Gestaltung seiner standesamtlichen Trauung machen, denn er wird sie sein Leben lang im Gedächtnis behalten. Scheuen Sie sich nicht, rechtzeitig im Vorfeld Ihre Wünsche anzusprechen - oft werden diese gern ermöglicht. Vergessen Sie auch nicht die festliche Dekoration des Raums - ansonsten bleibt er leer und bürokratisch.

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 2.8 (4 Bewertungen)