Portal für Glückwünsche zur Hochzeit

Mutters Warnung vor dem Freien

Bräutigam:

ich habe mein Feinsliebchen im Mtenem

so lange nicht gesehen,

so lange nicht gesehen, aha!

Ich sah sie gestern abend im mtenem

wohl an der Türe stehen,

wohl an der Türe stehen.

Sie sagt', ich sollt' sie küssen,

Die Mutter soll's nicht wissen,

die Mutter hat's gesehen.

Mutter:

Mein Kind, du willst schon freien?

Es wird dich bald gereuen,

es reutet dich gewiß!

Wenn andere junge Mädchen

von Ihrem Spinnerädchen

wohl auf den Kuhschwof gehen,

musst du als junges Weibchen

mit deinem zarten Leibchen

wohl an der Wiege stehen

und singen: "Eia popeias,

schlaf wohl, mein liebes Kleines,

schlaf du in guter Ruh,

tu deine Äugleinzu!"


Das Feuer brennt so sehre,

die Liebe noch viel mehre.

Das Feuer kann man löschen,

Die Liebe nicht vergessen!

Volksgut

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 1 (1 Bewertung)